• Ihr direkter Kontakt zum Stadtmarketing Schwelm:
  • Tel.: 0 23 36 / 860 - 370

Offener Brief

Offener Brief an den Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises Olaf Schade

ProCity Gevelsberg e.V. startete am Samstag, den 26.03.2021, gemeinsam mit den Ennepe-Ruhr-Kreis-Städten Ennepetal, Schwelm, Wetter, Herdecke, Hattingen, Breckerfeld und Sprockhövel eine Initiative für die Einführung der Luca-App. Nachdem ProCity das Thema bereits bei Landrat Olaf Schade platziert hatte, jedoch keine Fortschritte erfolgten, wurde nun ein nächster Schritt eingeleitet.

Ein offener Brief an Landrat Schade soll nun mehr Dynamik bringen, damit zur Kontaktnachverfolgung endlich eine App verwendet werden kann. Denn nur mithilfe der drei Instrumente Testen, Impfen und Kontakte Nachverfolgen kann die Pandemie eingedämmt werden. Die Innenstädte können nicht wieder in den vollständigen Lockdown gehen, denn die Belastbarkeit der Wirtschaft hat inzwischen eine fast nicht mehr korrigierbare Grenze erreicht, wenn nicht gar überschritten.

Die Luca-App kann bereits heruntergeladen und eingerichtet werden, doch im Infektionsfall kann nur das Gesundheitsamt die Kontaktdaten entschlüsseln. Wir setzen uns gemeinsam dafür ein, dass das Gesundheitsamt des Kreises das System nutzt! Setzen auch Sie sich dafür ein und unterstützen Sie unsere Initiative durch Ihre Unterschrift. Durch eine kurze knappe Mail an uns, dass Sie die Initiative unterstützen möchten, tragen wir Sie mit in die Liste ein. Lassen Sie uns gemeinsam für die Luca-App stimmen!

Übrigens: Die Luca-App hat einen besonderen Vorteil im Vergleich zu vielen anderen Anbietern. Für Menschen ohne Smartphone gibt es einen Schlüsselanhänger mit QR-Code, der einmalig onlie registriert wird. Der Schlüsselanhänger wird dann in Geschäften, Restaurants und Co. gescannt. Im Infektionsfall wird die betroffene Person über die hinterlegten Kontaktdaten informiert.

Wir wollen Luca in Gevelsberg und im Ennepe-Ruhr-Kreis! Wollen auch Sie Luca im Ennepe-Ruhr-Kreis? Dann unterstützen Sie unsere Initiative!

> Hier geht es zum offenen Brief an Landrat Olaf Schade <

 

 

 

 

 

 

Partner/Sponsoren

Nach oben